„Rund-um-Problemlösungen“ aus dem Innviertel – mit SIBA-Systemtechnik zur Hargassner-Heizung

Neben dem Vorstoß in internationale Märkte legt die Firma SIBA Wert darauf, mit ihren ganzheitlichen Systemtechnik-Lösungen auch in der Region präsent zu sein.

Das Heizanlagen produzierende Unternehmen Hargassner mit Hauptsitz in Weng im Innkreis verfügt über eine der modernsten Blechfertigungsstraßen Europas. Die Produktion der Heizkessel und Heizcontainer erfolgt in einer Fließfertigungsstraße, die von einer Vielzahl von Robotern gesäumt wird.

Die Firma SIBA realisiert für Hargassner ein zentrales Hochregallager für die Automatisierung der Arbeitsabläufe in den Bereichen Schweißerei, Lackiererei sowie für den Bereich Zu- und Abtransport der jeweiligen Einzelbauteile, Baugruppen und Fertigteile.

Von und zum Hochregallager führt eine SIBA-Fördertechnik, bestehend aus Heber, Drehtisch und Rollenförderer, die zugleich die Paletten mit den Einzelbauteilen vereinzelt.

Weitere Fördertechniklinien führen direkt zu den Schweiß sowie zu den Lackierrobotern, wo ein Drehtisch dem Roboter den Bauteil in die gewünschte Position bringt. Nach der Fertigstellung durch die Roboter können die Bauteile automatisch eingelagert, bzw. weitertransportiert werden.

Komplettiert wird die Anlage durch ein fahrerloses Transportfahrzeug, das fertiggestellte Bauteile über eine
zentrale Leitsteuerung zu den gewünschten Arbeitsplätzen transportiert.

Aus der Verzahnung von Hargassner-Fertigungstechnologie mit SIBA-Fördertechnik entsteht so eine beispielhafte Gesamtanlage aus automatisierten Arbeitsabläufen.

‹ zurück zu den News